Überwachung

Überwachung

Mit der Digitalisierung auf dem Weg in die Totalüberwachung


 

Wo warst du, Bürger*in?
Bewegungsdatenauswertung in Zeiten der Pandemie – Lösen oder Schaffen eines (neuen) Problems? 
(Artikel aus Österreich März 2020)

Auszüge aus diesem Artikel:
… Aktuell wird diskutiert, ob eine Auswertung von Bewegungsdaten bei der Eindämmung des Corona-Viruses hilfreich sein könnte.
A1 hat nicht lange gefragt, sondern die – statistisch zusammengefassten und anonymisierten – Bewegungsdaten seiner Kund*innen der Regierung freihaus geliefert.
… Nicht verwunderlich, dass Viktor Meyer-Schönberger, Professor an der Oxford Universitiy und Big-Data-Publizist der ersten Stunde, der Big-Data-Analyse von Bewegungsströmen etwas abgewinnen kann, wie er im Ö1 Morgenjournal vom 30. März 2020 sagt.
Selbst Datenschützer*innen können der statistischen Bewegungsdatenauswertung etwas abgewinnen. Allerdings gewähren Big-Data-Auswertungen nicht die Anonymität, die sie versprechen. Dass Bewegungsdaten gänzlich anonym sind (und bleiben), wird bezweifelt.
… Es stellt sich also die Frage: Braucht es einen Überwachungsstaat, um das Virus zu stoppen? Gäbe es bessere Maßnahmen als Standortdatenüberwachung? Welche Faktoren sind ausschlaggebend, um das Covid19-Virus einzudämmen?

Digitale Identität: Leben in der überwachten Gesellschaft  (Dezember 2021)

Auszüge aus diesem Artikel:
… Das Konzept transnationaler digitaler Identität optimiere das immer dichter werdende Netz aus kommerzieller und staatlicher Überwachung im Namen des digitalen Fortschritts, erklärt Dirk Fox. Ein Netz, an dem wir selbst emsig stricken, indem wir – per Smartphone und Fitnesstracker, per Blackbox im Auto und Amazons Alexa zahllose Gigabyte persönlichster Daten an alle möglichen Unternehmen schicken.
… Welche Auswirkungen hätte eine transnationale digitale Identität auf den Schutz unserer persönlichen Daten?
Inwieweit würde sie engmaschigere Kontrolle und Überwachung ermöglichen?
Ein prüfender Blick enthüllt Beunruhigendes unter gleich sieben Aspekten …
… Was wir brauchen, ist der Druck aus der Gesellschaft, diesen Forderungen auch Raum zu verschaffen. Denn wenn der nicht kommt, dann steht nichts zwischen uns und chinesischen Verhältnissen.

Totalüberwachung: Ein Ausschnitt aus dem Referatsfilm „Risiken und Nebenwirkungen der 5G-Revolution“ (November 2020) im Faktencheck „Was ist 5G?“

 Die 5G-Technologie ist eine Radar-Technologie und ermöglicht somit – im Gegensatz zu 3G und 4G – eine Totalüberwachung der Superlative. Aktuell hängen Mobilfunkanbieter 5G-Sendersenderzellen an bestehende und neue 4G-Masten an, ohne die Zustimmung der Kommune einzuholen.
Wenn Sie nach diesem Film-Ausschnitt wissen möchten, was man gegen den 5G-Ausbau tun kann, können Sie sich in unserem Faktencheck „Handlungsmöglichkeiten der Kommune“ informieren – vor allem mit der Broschüre „Wie können sich Bürgerinitiativen gegen Funkmasten zur Wehr setzen?“

Kontaktdaten

Bürgerinitiative Bergstrasse
Schießbuckel 14
69434 Hirschhorn
Telefon: 06272 / 9279275
E-Mail: info@buergerinitiative-bergstrasse.de